Sonnentier Photography | Sonnentier-Rezension • Faszination Pferdefotografie (Wiebke Haas)
15703
post-template-default,single,single-post,postid-15703,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
 

Sonnentier-Rezension • Faszination Pferdefotografie (Wiebke Haas)

Sonnentier-Rezension • Faszination Pferdefotografie (Wiebke Haas)

Lernen aus Büchern… da bin ich ehrlich gesagt vorher immer etwas skeptisch 😀 Gerade, was die Fotografie betrifft, war die Bedienungsanleitung der Kamera eigentlich das einzige Buch, was ich in dieser eher trockenen Form durchgeackert habe (und jeder, der denkt „Pfft! Wie ich meine Kamera bediene, weiß ich ja wohl“, sollte sich vielleicht doch nochmal die Zeit für die Anleitung nehmen. Man entdeckt meistens mehr, als man schon weiß 😉 ). Da ich mich aber gerade im Bereich der Pferdefotografie dieses Jahr noch weiter entwickeln möchte, kam die Veröffentlichung von Wiebke Haas‘ neuem Buch gerade zur rechten Zeit.

Was mir unabhängig vom Inhalt erst mal sehr positiv auffällt: Es handelt sich um ein Softcover. Im Zweifel kann man das immer und jederzeit mit sich herumtragen und auch mal abwaschen. Im Bereich Tierfotografie ist eigentlich ALLES, was auch nur annähernd abwaschbar ist, ein Gewinn 😀

Zielgruppe für dieses Buch sind nicht die wirklichen Anfänger. Man sollte sich mit seiner Kamera und mindestens den Grundlagen der Fotografie schon gut auskennen. Hat man da noch Nachholbedarf, gibt es von Wiebke Haas auch das Buch „Animal Soul“, wo es um Fragen wie Blende & Verschlusszeit, Bildaufbau etc. geht. Zu dem Buch kann ich persönlich nichts sagen, habe aber von mehreren Leuten gehört, dass es sehr gut sein soll.

Worum es in „Faszination Pferdefotografie“ geht, ist die professionelle Pferdefotografie. Egal, ob man Bilder für sich von seinem eigenen Pferd machen möchte, oder seine Dienste (oder Bilder) als Fotograf für Züchter und Reiter anbietet. Im ersten Teil verschafft einen Wiebke Haas erst einmal einen groben Überblick über verschiedene Rassen und deren besondere Merkmale. Dieser Hintergrund ist wichtig, wenn man verstehen will, worauf Züchter besonderen Wert bei den Bildern legen. Wie werden die verschiedenen Rassen gestellt? Wie bekomme ich ausdrucksstarke Portraits? Auf welche Details ist zu achten? Für mich waren hier besonders die Skizzen interessant, wie das Pferd im Verhältnis zu mir positioniert werden kann, um möglichst gute Körperspannungen zu erreichen. Es gibt zu jedem Pferde-Typ auch die passenden Bilder zur Aufstellung. Oft auch mit Hinweisen, was z.B. noch hätte verbessert werden können – und warum dieses Bild trotzdem funktioniert. Das schult auch den eigenen Blick auf die Bilder und gefällt mir besser, als nur 100% perfekte Bilder, die man u.U. so dann auch gar nicht nachstellen kann. Sei es, weil das abzulichtende Pferd nicht viel Erfahrung hat, sich an dem Tag nicht perfekt stellen lässt oder oder oder. Die perfekten Bilder benötigen immer auch ein gutes Quäntchen Glück. Neben den Portraits geht es natürlich auch um die Bewegungsaufnahmen. Welche Gangart eignet sich? Welcher Unter- und Hintergrund? Wo positioniere ich mich als Fotograf?

Im zweiten Teil werden die Eventfotografen angesprochen. Wenn Ihr Turniere für Agenturen oder zum freien Verkauf fotografieren möchtet – perfekt! Es ist zwar momentan nicht mein Schwerpunkt, aber für den Fall, dass es mich mal zu einer Rennbahn oder auf ein Turnier ziehen sollte, gibt mir das Buch viele wichtige Hinweise zum Ablauf, der Wahl meines Standortes und vieles mehr. Das macht das erste Mal mit Sicherheit um einiges leichter!

Der dritte Teil widmet sich der freien Arbeit mit den Pferden. Ob als Auftrag für den Pferdebesitzer, stimmungsvolle Bilder von eurem eigenen Pferd oder Bilder zum Verkauf. Solche Shootings sind ja derzeit auch mein Schwerpunkt. Hier geht Wiebke Haas besonders darauf ein, wie man stimmungsvolle Bilder erhält. Welche Locations sich eignen. Welches Licht welche Stimmung erzeugt. Welche Bewegungen wirken. Zudem gibt es Informationen zu besonderen Shootings: Wie fotografiere ich in schneebedeckter Landschaft (und dann noch ein helles Pferd)? Wie organisiere ich ein Shooting am Stand und auf was ist besonders zu achten? Die Interaktion von Pferden wird genauso angesprochen wie das Verhalten einer Herde. Insgesamt konnte ich aus diesem Teil am wenigsten neue Erkenntnisse ziehen, aber auch nur aus dem Grund, weil meine Shootings sich hier nicht groß unterscheiden. Vieles davon habe ich bereits gemacht und damit kenne ich mich aus. Trotz allem gab es hier und da noch neue Erkenntnisse, die ich bei meinen nächsten Shootings gleich umsetzten will!

Jeder Teil wird abgeschlossen mit ein paar Seiten zur Bildbearbeitung. Es geht nicht um große Composings, sondern um die Feinheiten, die einem Bild mehr Aussage geben. Was wird retuschiert? Wie wähle ich aus? Welche Farben eigenen sich?

Mein Fazit:

Ich finde das Buch richtig gelungen! Es war genau das, was ich gesucht hatte. Für mich persönlich lohnt sich insbesondere der erste Teil! Ich bin mit Pferden nicht unerfahren, aber gerade wenn es um die Genauigkeit der Winkelung, die Körperspannung und die Abbildung der verschiedenen Rassen geht, brauche ich mehr Informationen 😉 Das Buch wird definitiv mein „go to“ werden, bevor die nächsten Pferdeshootings auf dem Plan stehen. Man merkt auch, mit welcher Passion für diese wundervollen Tiere Wiebke Haas arbeitet und das schwappt gleich wieder auf mich über. Ein paar wunderschöne Zitate, immer passend zu den jeweiligen Themen, schmücken den Text und ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, nur trocken den Stoff zu büffeln.

Absolute Kaufempfehlung für alle, die sich noch genauer mit der Pferdefotografie auseinandersetzen wollen! Mein Exemplar wird bleiben und wird sicherlich zusammen mit mir ganz ordentlich was von der Welt sehen 😉 Und weil eine Rezension eines Buches über Pferdefotografie ohne Bilder ja fast schon unmöglich ist – Bitteschön 😉 Die wunderschöne Louisa bei unserem Shooting im Januar im Harz:

SonnentierPhotography Pferdefotografie Pferd Winter

 

*** Aktuelles ***

Ganzjährig weltweit buchbar • Booking possible worldwide
Standort: Weimar • Based in Weimar, Germany

**SonnentierPhotography on Tour**
Wien: 07. – 11.05.2016
Rügen: 25.09. – 01.10.2016

**SonnentierPhotography Spezial 2016**
Shootings im wunderschönen Harz – 1 Termin pro Monat möglich (*klicken* für mehr Infos)

No Comments

Post A Comment